David Abraham Berger

Print Friendly, PDF & Email

Adresse: Bad Dürrenberg | Lönsweg 3

geboren: 23.01.1896 in Nadworna in Polen

gestorben: nicht bekannt

bekannte Informationen:

Vom Geburtsort her, ist Herr Berger in Galizien geboren wurden, welches damals zu Österreich-Ungarn gehörte. Nach 1919/20 gehörte die Stadt zum polnischen Staatsgebiet. Heute liegt die Stadt in der Ukraine.
Unter dem Schlagwort „Abschiebung  nach Polen“, ist mit großer Sicherheit die sogenannte „Polenaktion“ der Nazis die am 28./29. Oktober 1938 anlief, zu verstehen. Es erfolgte dabei die Ausweisung von Juden mit polnischer Staatsbürgerschaft aus dem Deutschen Reich zurück nach Polen. Dies war eine Reaktion der Nazis auf einen Erlass des polnischen Parlaments , dass ab dem 30. Oktober 1938 polnische Staatsbürger die länger als 5 Jahre ununterbrochen im Ausland gelebt hatten, ihre polnische Staatsbürgerschaft verlieren bzw. sich erst wieder für eine Einreise nach Polen bei den polnischen Konsulaten im Ausland erst wieder melden mussten.  Dies dürfte auch auf Herrn Berger zugetroffen haben. Die polnischen Behörden errichteten zum Beispiel in Zbaszyn /Bentschen ein Lager um die ausgewiesenen Menschen dort zu erfassen. Leider wurde dieses Lager kein Provisorium, so dass mit Beginn des 2. Weltkrieges das Lager immer noch existierte.
In der Datenbank von Yad Vashem ist nichts weiteres über das Schicksal von Herrn David Abraham Berger bekannt. Er gilt als in der Shoa / Holocaust als umgekommen. Aber wo und welches Jahr, ist aus der Datenbank leider nicht zu entnehmen. Zumindest ist in dieser Datenbank ein weiterer Wohnort Altenburg verzeichnet, ähnlich wie auf dem Ausdruck des Gedenkbuches des Bundesarchivs.

Der Stolperstein wurde 2013 in Bad Dürrenberg, Lönsweg 3 verlegt.

Weiterführende Medien

Inhalte entstanden im Projekt “Tagebuch der Gefühle”

Weitere Informationen über das Projekt “Tagebuch der Gefühle”

Skip to content